Jetzt Rückzahlung beantragen

Entschädigung für Zugpendler in Baden-Württemberg

Nicht auf allen Strecken im Regionalverkehr lief es im letzten Jahr rund. Das Verkehrsministerium und die beteiligten Eisenbahnverkehrsunternehmen bedanken sich, dass die Fahrgäste trotz ausgefallener und unpünktlicher Züge der Eisenbahn treu geblieben sind. Dafür werden sie wegen der entstandenen Unannehmlichkeiten mit einem Monatsbeitrag entschädigt.

Wer bekommt die Entschädigung?

Eine Rückzahlung erhalten die Fahrgäste, die zwischen Juli 2019 und Januar 2020 auf bestimmten Strecken besonders beeinträchtigt und in diesem Zeitraum im Besitz einer Zeitkarte waren. Die Regelung gilt für:

  • Inhaber von Monats-, Jahreskarten oder Abonnements
  • Schüler, Auszubildende und Studierende
  • Senioren
  • Reisende mit einer Schwerbehinderung im Besitz einer Wertmarke im Nah- oder Fernverkehr (Verbundzeitkarten sowie im DB-Tarif)

Was wird erstattet?

Es wird ein Monatsbeitrag erstattet.

Für welche Zugstrecken im naldo gibt es eine Erstattung?

  • Neckar-Alb-Bahn (KBS 760): Tübingen–Stuttgart
  • Ermstalbahn (KBS 763): Metzingen–Bad Urach
  • Zollern-Alb-Bahn/Donaubahn (KBS 766/755): Sigmaringen–Aulendorf

Wie funktioniert die Erstattung?

Ein Antragsformular ist auf www.bwegt.de/entschaedigung auszufüllen und es sind Nachweise (Fahrkarte und Bankauszug) hochzuladen. naldo-Abokunden wenden sich direkt an das für sie zuständige Abocenter, falls die genutzten Fahrkarten nicht mehr vorliegen. Das naldo-Abocenter stellt die Fahrkarten gerne erneut aus.

Wie lange geht die Aktion?

Die Aktion geht vom 17. Juni bis zum 31. August 2020.

Kontakt

Bitte wenden Sie sich bei allen Fragen direkt an bwegt:
Kundenservice 0711/761 600 40 (montags bis freitags 8-19 Uhr),
E-Mail: entschaedigung@bwegt.de