Coronavirus: Fahrscheinverkauf im Bus läuft wieder an

 

Weiterhin gilt jedoch, dass Fahrgäste nur mit einem gültigen Ticket in den Bus einsteigen dürfen, auch wenn der Vordereinstieg geschlossen bleibt und damit der Fahrscheinkauf beim Fahrer nicht möglich ist. Naldo bittet daher seine Fahrgäste, Tickets im Vorverkauf über andere Verkaufskanäle zu erwerben, z.B. als Handyticket über die naldo-App oder über den Online-Ticket-Shop auf naldo.de. Außerdem stehen sowohl grundsätzlich im Schienenverkehr als auch insbesondere im Stadtbusverkehr Tübingen Automaten zum Ticketkauf zur Verfügung. Zudem haben die Bahnhöfe in Hechingen, Gammertingen, Metzingen und Mössingen, Verkaufsstellen der Stadtverkehre Reutlingen und Tübingen sowie die DB-Reisezentren in Tübingen und Herrenberg geöffnet.

Die Maskenpflicht sowie die allgemeinen Hygienehinweise gelten weiterhin in allen Bussen und Bahnen im naldo und an den Haltestellen. "Ich darf mich bei allen Fahrgästen bedanken, dass sie die Maskenpflicht so ernst nehmen und die Verhaltens- und Hygieneregeln befolgen", erklärte naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer.

Weitere Informationen finden sich auch unter www.naldo.de/coronavirus