Knapp 73 Millionen Fahrgäste waren 2019 mit naldo unterwegs

Zahl der Stammkunden steigt weiter an - Neues ÖPNV-Konzept in der Stadt Reutlingen und Abo 25 waren wichtige Bausteine

Wie Pfeffer darstellte, gab es vergangenes Jahr auch im Gelegenheitsverkehr, Einzelfahrscheine und Tagestickets, einen kräftigen Zuwachs mit 6,0 Prozent. Aufgrund des demografischen Wandels gab es im Ausbildungsverkehr, also bei den Schülermonatskarten und Tricky Tickets, einen Rückgang um -1,1 Prozent und auch bei den Semestertickets und Anschlusssemestertickets war ein Rückgang um -4,1 Prozent zu verzeichnen. Die Zahl der beförderten Personen, die im letzten Jahr im Verkehrsverbund naldo unterwegs war, blieb weitest gehend stabil. Knapp 73 Millionen Fahrgäste waren in 2019 mit Bus und Bahn unterwegs, das sind 0,1 Prozent weniger als im Vorjahr.

"Leider zeichnet es sich schon jetzt ab, dass durch die Corona-Pandemie deutliche Rückgänge in allen Ticketsegmenten zu verzeichnen sind. Wir hoffen jedoch sehr, dass sich die Fahrgastzahlen in der zweiten Jahreshälfte 2020 wieder erholen werden", erklärte Pfeffer. Unter Federführung des Landes und mit dessen finanzieller Unterstützung seien zwischenzeitlich zahlreiche Maßnahmen angestoßen und teilweise auch schon umgesetzt worden. So die Erstattung von zwei Monatsbeiträgen bei Schülermonatskarten und Abos 25 in Mai und Juni sowie die große Sommeraktion für Abokunden, der "bwAboSommer", die in Kürze starten wird. "Unsere Verkehrsunternehmen, die Aufgabenträger, wir Verbünde und das Land tun derzeit alles dafür, dass unsere Kunden wieder Vertrauen fassen, Bus und Bahn zu nutzen", so Pfeffer.

Der komplette naldo-Geschäftsbericht 2019 ist unter www.naldo.de -> Was tut naldo? einsehbar.