naldo-Tarif wird konsequent weiterentwickelt

naldo-Aufsichtsrat beschließt erste Änderungen zum 1. April – Schülermonatskarte gilt künftig im Freizeitverkehr verbundweit – naldoCard wird bei der Bahn anerkannt

Folgende neue Angebote sind auf den 1. Januar 2003 in Planung:

  • Job-Jahresabo: Job-Jahresabos sind verbundweit gültige Jahresabos für Arbeitnehmer. Sie sollen wie das Semesterticket über zwei Komponenten finanziert werden: einem vom Arbeitgeber von der Anzahl der Arbeitnehmer abhängigen Umlagebetrag und dem Verkaufspreis.
  • Familien-Jahresabo: Familien-Jahresabos sind verbundweit gültige Jahresabos für Paare oder Alleinerziehende mit Kindern (Schüler/Azubi bis zum vollendeten 20. Lebensjahr). Jedes Familienmitglied erhält einen persönlichen Fahrausweis.
  • Senioren-Jahresabo: Senioren-Jahresabos sind verbundweit gültige Jahresabos für Senioren. Festzulegen sind u. a. die Altersgrenze und ggfs. Ausschlusszeiten.
  • Schüler-Jahresabo: Schüler-Jahresabos sind verbundweit gültige Jahresabos für Schüler und Auszubildende. Da das Land Ausgleichszahlungen auf Zeitfahrscheine dieses Personenkreises gewährt, wird dieses Tarifangebot maßgeblich vom Ausgang der Verhandlungen mit dem Land abhängen.
  • Integration Bondorf in den naldo-Tarif: Die Integration von Bondorf in den naldo-Tarif ist bereits in Vorbereitung. Bondorf liegt im Tarifgebiet des Verkehrs- und Tarifverbundes Stuttgart (VVS) an der Buslinie 7627 der RAB zwischen Hailfingen (naldo) und Ergenzingen (naldo). naldo empfiehlt die Integration von Bondorf unter folgenden Voraussetzungen:
  1. Die Maßnahme muss mit allen Betroffenen abgestimmt werden(z.B. RAB, VVS, ...)
  2. Die verbundbedingten Belastungen müssen ermittelt werden.
  3. Ein Kostenträger muss gefunden werden, d.h. die Finanzierung muss sichergestellt sein.
  • Integration Horb, Rottweil, Bempflingen, Flughafen Stuttgart, Bäderdeieck (Biberach), Tuttlingen, Bodensee in den naldo-Tarif – Kooperationen mit den Nachbarverbünden (z.B. VVS): Diese Themen bedürfen einer eingehenden Abstimmung mit den betreffenden Nachbarverbünden und Verkehrsunternehmen. Die verbundbedingten Belastungen sind zu berechnen. naldo empfiehlt die Integration weiterer Ziele unter folgenden Voraussetzungen:
  1. Die Ausweitungen müssen verkehrlich begründet und sinnvoll sein.
  2. Die Maßnahmen müssen mit allen Betroffenen abgestimmt werden(z.B. RAB, VVS, ...)
  3. Die verbundbedingten Belastungen müssen ermittelt werden.
  4. Kostenträger müssen gefunden werden, d.h. die Finanzierung muss sichergestellt sein.

„Mit der Weiterentwicklung des naldo-Tarifs haben wir uns für das erste Verbundjahr viel vorgenommen. Unser Ziel ist es, naldo noch attraktiver zu machen und neue ÖPNV-Kunden in den vier Landkreisen zu gewinnen“, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Lang.