naldo startet Familieninitiative

Zum 1. Mai wird die Eltern-Spar-Karte eingeführt – Eltern mit schulpflichtigen Kindern sparen bis zu 80 %

In den kommenden Wochen wird die Eltern-Spar-Karte massiv beworben. Nachdem in einem ersten Schritt alle 10.000 naldo-Jahres-Abo-Kunden angeschrieben und auf das neue Tarifangebot hingewiesen worden sind, werden Plakate, die Rechen-Drehscheibe und der Flyer zur Eltern-Spar-Karte bei den Verkehrsunternehmen und ihren Verkaufsstellen sowie bei den Landratsämtern, Städten und Gemeinden aushängen bzw. ausliegen. Auch auf der naldo-homepage www.naldo.de können alle wichtigen Informationen abgerufen werden.

Im Unterschied zum normalen naldo-Jahres-Abo hat die Eltern-Spar-Karte anstelle der Mitnahmeregelung eine Freizeitregelung „eingebaut“. An Schultagen und beweglichen Ferientagen ab 13:15 Uhr können Inhaber der Eltern-Spar-Karte kostenlos im ganzen naldo-Netz unterwegs sein. Wochenends, an Feiertagen und in den gesetzlichen Schulferien sogar den ganzen Tag, unabhängig davon, für wie viele Waben die Eltern-Spar-Karte gekauft wurde. „Wir machen somit die ganze Familie preisgünstig mobil, denn auch die Kinder haben mit der Schülermonatskarte die gleiche Freizeitregelung. So können Familien öfters das Auto stehen lassen und mit Bus und Bahn unterwegs sein“ führte Lang aus. „Mit der Eltern-Spar-Karte lässt naldo nach Worten nun Taten folgen und entwickelt den naldo-Tarif konsequent weiter. Wir wollen immer mehr Bürgerinnen und Bürger von den Vorteilen des ÖPNV überzeugen und ihnen mit zielgerichteten Tarifangeboten den Zugang zum ÖPNV erleichtern.“

Anlagen: