Ab Sonntag gelten im naldo neue Zug- und Busfahrpläne

Fahrplanwechsel steht bevor - Die wichtigsten Änderungen im ÖPNV-Angebot im Überblick

Zollernalbkreis

  • Stadtbusverkehr Albstadt: Die Stadt Albstadt wird zum Fahrplanwechsel den Stadtverkehr Ebingen zusammen mit der Firma Kopp ausdehnen und insbesondere die Linie Raidental verdichten sowie das Krankenhaus Albstadt bedienen. Ab September soll im Talgang und Eyachtal ein neues Buskonzept der Firmen WEG KVG und Eissler eingeführt werden. Das Angebot wird deutlich erweitert, insbesondere wird auch die Fahrplanlücke zwischen Pfeffingen und Tailfingen geschlossen und die auf der Höhe gelegenen Wohngebiet besser in das Gesamtliniennetz integriert. Das zusätzliche Fahrangebot wird durch beträchtliche Zuschüsse der Stadt Albstadt und des Landkreises mitfinanziert.
  • Buslinien 7440 Rottweil – Schömberg – Balingen und 7445 Rottweil – Wellendingen - Schömberg : Der neue Fahrplan sieht eine vertaktete stündliche Direktverbindung Balingen - Schömberg - Rottweil vor mit entsprechenden Umsteigeverbindungen in Schömberg aus Schörzingen und Weilen u.d.R.. Die  Fahrzeiten verringern sich von rund 60 auf 40 Minuten zwischen Balingen und Rottweil und von 30 auf 15 Minuten von Schömberg nach Rottweil. Die Busse sind in Rottweil und Balingen auf die Zuganschlüsse abgestimmt. 
  • Zuglinie 766 Tübingen – Balingen – Sigmaringen - Aulendorf: Nachdem bei einem Neigezug im Rahmen einer Routineuntersuchung ein Riss in der Radsatzwelle festgestellt wurde, ist vorsorglich allen 250 Fahrzeugen, die sogenannte bogenschnelle Fahrt untersagt worden. Leider verlängert sich damit die Fahrzeit für Reisende zwischen Stuttgart und dem Zollernalbkreis um rd. 10 bis 15 Minuten. Dadurch ist aber gewährleistet, dass die ICE-Anschlüsse in Stuttgart weiterhin erhalten bleiben. Am anderen Ende der Strecke in Sigmaringen, fährt der Zug nicht mehr weiter über Aulendorf nach Ulm, sondern stellt einen Anschluss über Riedlingen nach Ulm her. Dieser Fahrplan wird voraussichtlich 2 bis 3 Jahre Bestand haben. Diese Zeit wird für die Reparatur der Neigezugfahrzeuge angesetzt, weil aller Voraussicht nach die Radsatzwellen und Teile des Getriebes neu konstruiert, gebaut, getestet und anschließend eingesetzt werden müssen.

Zwar ist der Verkehrsverbund naldo Herausgeber der neuen Fahrplanbücher, doch inhaltlich verantwortlich für Änderungen im Fahrplanangebot sind:

  • bei Zuglinien die Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg, die Schienenleistungen des ÖPNV bestellt
  • bei Buslinien die zuständigen Landratsämter sowie die betroffenen Verkehrsunternehmen.

Naldo-Kunden, die nähere Auskünfte über die Fahrplanänderungen wünschen, müssen sich daher an die genannten Stellen wenden.

Die neuen Fahrplandaten sind auch unter www.naldo.de abrufbar.