Zahl der Fahrgäste steigt 2005 auf Rekordniveau

Bilanz 2005 und aktuelle Projekte 2006 vorgestellt - Gutachten untersucht mögliche Kooperationen mit Nachbarverbünden

Wie Geschäftsführer Wolfgang Lang darstellte, gab es im Jahr 2006 folgende Neuerungen und sind derzeit folgende Projekte aktuell:

  • Baden-Württemberg-Ticket Single
    Das Baden-Württemberg-Ticket Single wurde Anfang 2006 eingeführt. Es ist wie auch das bisherige Baden-Württemberg-Ticket  für fünf Personen und das Schöne-Wochende-Ticket in allen Bussen und Bahnen im naldo gültig.
  • Stadttarife Tailfingen/Truchtelfingen und Onstmettingen  
    In Albstadt wurde am 27. Mai 2006 ein neues Stadtbuskonzept zur Verbesserung der Angebots- und Erschließungsqualität in Betrieb genommen. Auf Wunsch der Stadt Albstadt hat naldo in Tailfingen/Truchtelfingen und Onstmettingen neue naldo-Stadttarife eingeführt.
  • AboPlus Baden Württemberg – Die Jahreskarte der Deutschen Bahn AG und der Verbünde im Land
    Um  Berufspendlern das Fahren mit Bussen und Bahnen noch einfacher zu machen, gibt es in Baden-Württemberg für Abo-Kunden seit 1. Juli 2006 das AboPlus Baden-Württemberg. Damit ist Baden Württemberg das erste Bundesland in dem die Deutsche Bahn AG und die Verkehrsverbünde flächendeckend ein gemeinsames Jahreskartenangebot anbieten.
  • Semesterticket Sigmaringen
    Nach langwierigen Verhandlungen wird ab Wintersemester 2006/07 das naldo-Semesterticket auch für den Standort Sigmaringen der Fachhochschule Albstadt/ Sigmaringen angeboten. Damit gilt das Semesterticket für die Studierenden in allen Hochschulen und Fachhochschulen im naldo-Verbundgebiet. Das Semesterticket gilt jeweils 6 Monate und ist im gesamten Verbundgebiet gültig.

„Unser wichtigstes Projekt ist dieses Jahr sicherlich das Gutachten, das wir bei der PTV-AG in Auftrag gegeben haben und das Lösungen für Kooperationen mit den Nachbarverbünden untersucht sowie die möglichen Kosten bewertet“, führte Lang aus.  Das Gutachten umfasst folgende Teilprojekte (vgl. Abb. 4):

  • Bempflingen als gemeinsamer Tarifpunkt zwischen dem VVS und naldo
  • Ausweitung des naldo-Tarifs auf der Gäubahn zwischen Ergenzingen und Herrenberg
  • Ausweitung des naldo-Tarifs bis Horb
  • Bad Saulgau oder Altshausen als gemeinsamer Tarifpunkt zwischen bodo und naldo
  • Herbertingen oder Riedlingen als gemeinsamer Tarifpunkt zwischen DING und naldo
  • Münsingen als gemeinsamer Tarifpunkt zwischen Ding und naldo
  • Aulendorf oder Bad Schussenried als gemeinsamer Tarifpunkt zwischen DING und bodo
  • Ausweitung des bodo-Tarifs bis Pfullendorf     

Bei allen Teilprojekten werden sowohl die Schienenverkehre wie auch die Busverkehre in die Untersuchung mit einbezogen. Als Sonderprojekt sollen Lösungen eines gemeinsamen Tarifangebotes für die Studierenden der Fachhochschulen in Albstadt/Sigmaringen, Biberach und Ravensburg/Weingarten erarbeitet werden. Darüber hinaus ist eine Kooperation mit dem Regionalbus Stuttgart (RBS) geplant, die Buslinien zwischen Tübingen, Dettenhausen, Waldenbuch, Leinfelden/Echterdingen und dem Stuttgarter Flughafen in den naldo-Tarif zu integrieren. „Die Untersuchungsergebnisse sollen im Herbst 2006 vorliegen. Wir erwarten konkrete Lösungsansätze für die geplanten Kooperationen mit den Nachbarverbünden. Sie werden als Grundlage für die weiteren Verhandlungen mit den beteiligten Verkehrsunternehmen und Verbünden dienen. Zudem soll die Abschätzung der zu erwartenden finanziellen Belastungen dazu dienen, Lösungen für die Sicherstellung der Finanzierung zu finden“, erklärte Wolfgang Lang.

Der komplette naldo-Geschäftsbericht 2005 ist hier einsehbar.

Anlage:

  • Abbildung 1: Fahrgäste im naldo 2001-2005
  • Abbildung 2: Fahrgeldeinnahmen im naldo 2002-2005
  • Abbildung 3: Verkaufszahlen Abo 63 plus – Mai 05 bis März 06
  • Abbildung 4: Mögliche Kooperationen mit Nachbarverbünden

Grafiken [pdfs]