Lernen Sie die Schwäbische Alb mit Bus und Bahn kennen

Schwäbische Alb Freizeit-Netz startet am 30. April 2006 – Neu sind Haltestelle ALB-GOLD, Spätzle-Express und Radwanderbus nach Salmendingen

Kernstück des Schwäbische Alb Freizeit-Netzes ist die Schwäbische Alb-Bahn, einst Nebenbahn der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen, die von Gammertingen bis nach Schelklingen reicht. Ein Gruppe aus engagierten Eisenbahnfreunden, den Behörden vor Ort und regionalen Unternehmen hat für den Erhalt der Bahnstrecke gekämpft und sorgt mit immer neuen Ideen dafür, dass das Fahrangebot ständig ausgebaut wird. Inzwischen wird die Schwäbische Alb-Bahn regelmäßig durch den Rad-Wander-Shuttle der Hohenzollerischen Landesbahn befahren und bringt Besucher aus dem Raum Tübingen, Hechingen, Balingen und Sigmaringen auf die Alb. Bis Engstingen ist zudem der Museumszug „Ulmer Spatz“ unterwegs, der aus Ulm kommt und tagsüber zwischen Münsingen und Engstingen pendelt. Auch in diesem ist genügend Platz für die Mitnahme von Fahrrädern vorhanden. Busse aus dem Echaztal sorgen dafür, dass Wanderer und Radfahrer aus dem Reutlinger Raum auch ohne eigenes Auto auf die Schwäbische Alb kommen.

Insbesondere die naldo-Tagestickets eignen sich für Fahrten mit dem Schwäbische Alb Freizeit-Netz. Das Tagesticket Solo gilt immer für eine Person den ganzen Tag lang auf allen Linien. Das Tagesticket Solo gibt es in fünf Preisstufen – in der Preisstufe 5 hat man für derzeit 11,30 Euro eine Netzkarte. Immer dann, wenn mehrere Menschen gemeinsam unterwegs sind, ist das naldo-Tagesticket Gruppe ideal. Einmal gelöst gilt es immer bis zum Betriebsschluss des jeweiligenTages. An Werktagen ab 8.30 Uhr, samstags, sonn- und feiertags sogar ganztägig darf man bis zu 4 Personen mitnehmen, es können also fünf Personen gemeinsam mit einem Tagesticket Gruppe unterwegs sein. Anstatt einer dieser Personen kann man auch ein Fahrrad (wenn Fahrradmitnahme im Bus/Zug erlaubt) oder max. einen Hund mitnehmen. Das Tagesticket Gruppe gibt es in zwei Preisstufen: Einmal für zwei (bestimmte) Waben  für 7 Euro, oder für´s ganze naldoland für 14 Euro. Die naldo-Tagestickets sind in allen Bussen, an allen Fahrscheinautomaten und an den Verkaufsstellen im naldo erhältlich.

 „Unser Dank gilt den Verkehrsunternehmen sowie den vielen Ehrenamtlichen vor Ort, die im Sommerhalbjahr das Schwäbische Alb Freizeit-Netz zum Leben erwecken und so sanften und umweltverträglichen Tourismus auf die Schwäbische Alb ermöglichen“, sagten Landrat Thomas Reumann und naldo-Geschäftsführer Wolfgang Lang.

Ausführliche Informationen zum gesamten Schwäbischen Alb Freizeit-Netz inkl. Fahrpläne enthält die Broschüre "Das Schwäbische Alb Freizeit-Netz: Fahrpläne, Tarife, Infos", die erstmals von naldo herausgegeben wird. Die Broschüre liegt im Landratsamt Reutlingen aus, wird aber auch gerne auf Anfrage kostenlos zugesandt. Einfach eine E-Mail an: verkehrsverbund@naldo.de senden oder unter 07471/930196-96 anrufen. Selbstverständlich sind alle wichtigen Informationen auch unter www.naldo.de abrufbar, zudem steht die Broschüre  dort zum kostenlosen Download bereit.