Geplante Kürzung Regionalisierungsmittel

naldo-Geschäftsführer Wolfgang Lang schreibt an die Landtags- und Bundestagsabgeordneten im Verkehrsgebiet naldo

Wird die geplante Kürzung der Regionalisierungsmittel durch die Bundesregierung in die Tat umgesetzt, wird dies den Öffentliche Personennahverkehr in Baden-Württemberg entscheidend treffen. Auch die bisher erfolgreiche Arbeit des Verkehrsverbundes naldo wird so nicht mehr fortsetzbar sein.

naldo-Geschäftsführer Wolfgang Lang hat sich daher an der „Karlsruher Entschließung“, in der die Verkehrsverbünde Baden-Württemberg die Politik auffordern, diese Kürzung zu verhindern, entscheidend eingebracht. Herr Lang hat in einem Schreiben, das heute versandt wurde, die Resolution an alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages und des Landtages im Verkehrsgebiet naldo übersandt.

Karlsruher Entschließung [pdf]

Brief an Abgeordnete [pdf]

Anschreiben Presse [pdf]