DING- und naldo-Kunden sind ab 1. Januar 2009 noch besser mit Bus und Bahn unterwegs

Riedlingen wird zum Jahreswechsel gemeinsamer Tarifpunkt von naldo und DING – Ding dehnt sich ins Große Lautertal aus - Lückenschluss kostet ca. 50.000 Euro im Jahr

„Die Kooperationen zwischen unseren Verbünden bringen unseren Fahrgästen viele Vorteile“, machten die Verbundgeschäftsführer deutlich. Bei Fahrten zu den gemeinsamen Tarifpunkten, bzw. in die Überlappungsbereiche trete an Stelle des DB-Tarifs, bzw. des Haustarifs der jeweiligen Verkehrsunternehmen ein meist günstigerer Verbundtarif. Kosten senkend wirke sich auch aus, dass Verbundtarife wabenbezogen sind, d.h. alle Linien, z.B. Stadtverkehre, in den bezahlten Waben mitgenutzt werden können, ohne dass beim Umsteigen ein zweiter Fahrschein gelöst werden muss. „Auch Pendler, die verbundübergreifend fahren profitieren: mussten sie bei Fahrten zwischen naldo und DING bis zu drei Zeitkarten lösen, können künftig die Zeitkarten von naldo und DING, z.B. in Riedlingen kombiniert werden, etwa mit einer naldo-Jahreskarte Sigmaringen – Riedlingen und einer DING-Jahreskarte Riedlingen – Ehingen“, sagten Lang und Mügge. Zudem würden auch netzweit gültige Verbundfahrscheine, so etwa Tageskarten, Semestertickets, Freizeitregelung bei Schülermonatskarten attraktiver, da sie bis zum gemeinsamen Tarifpunkt, bzw. im Überlappungsbereich gelten. Und schließlich: Fahrgäste in den Bereichen der gemeinsamen Tarifbereiche haben die exklusive Möglichkeit, die Tarifangebote beider sich überlappender Verbünde zu nutzen – je nach dem, in welchem Verbund das Fahrtziel liegt. Dies trifft ab 1.1.2009 u.a. zu für die Orte Riedlingen, Zwiefalten,  Bad Saulgau, Pfullendorf, Aulendorf.

Durch die Übergangsregelungen entstehen bei den betroffenen Verkehrsunternehmen Einnahmeausfälle in Höhe von ca. 50.000 Euro jährlich, die von den beteiligten Landkreisen als ÖPNV-Aufgabenträger getragen werden. „Der Lückenschluss bedeutet einen enormen Kraftakt der beteiligten Landkreise. Doch damit bringen sie den Öffentlichen Personennahverkehr einen großen Schritt nach vorne. Jetzt liegt es auch an den Bürgerinnen und Bürgern, dem Lückenschluss zum Erfolg zu verhelfen“, erklärten naldo-Geschäftsführer Lang und DING-Geschäftsführer Mügge.

 

Anlage: Übersicht Kooperationen [pdf]