naldo befragt Bürgerinnen und Bürger zum ÖPNV-Nutzungsverhalten

„Mitarbeiter der Firma omniphon werden in unserem Auftrag in den nächsten Tagen in Reutlingen, Tübingen und Metzingen Haushalte nach dem Zufallsprinzip anrufen und sie zum Nutzungsverhalten bezüglich Bus und Bahn befragen“, sagte naldo-Geschäftsführer Wolfgang Lang am Freitag (28. März 2008). Für naldo seien die Ergebnisse insbesondere für eine Optimierung des naldo-Tarifs auf kurzen Strecken wichtig. Daher würden speziell Personen befragt, die schon heute mit naldo-Einzelfahrscheinen und dem Tagesticket Solo innerhalb ihrer Stadt unterwegs seien, aber auch Nichtnutzer öffentlicher Verkehrsmittel, die es sich bei neuen Angeboten vorstellen könnten, mit Bus und Bahn zu fahren. Die Befragung finde in der Zeit von 31. März bis 18. April statt, die Befragung erfolge völlig anonym, zudem würden mit den Befragungsergebnissen keinerlei persönliche Daten gespeichert. „Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Bürgerinnen und Bürger bei dieser Befragung mit machen würden, denn nur mit belastbaren Ergebnissen können wir den naldo-Tarif sinnvoll weiterentwickeln“, erklärte Wolfgang Lang.