Kooperationen rund um naldo starten zum 1. Januar 2009

Tages-Spar-Ticket wird neues Angebot für Gelegenheitsfahrer – Mehrere Orte erhalten Stadttarife

„Finanziell bedeuten diese sechs Kooperationen einen enormen Kraftakt, denn es entstehen immerhin kooperationsbedingte Belastungen von insgesamt 600.000 Euro pro Jahr. Diese werden von zehn Landkreisen sowie dem Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) getragen“, erklärte Wolfgang Lang. Zum Teil könnten diese durch Einsparungen bei der Finanzierung des Schülerverkehrs der Landkreise und durch die Gewährung erhöhter Ausgleichszahlugnen des Landes für den Schülerverkehr sowie durch einen Preisaufschlag auf das Semesterticket für semesterticketbedingte Belastungen gegenfinanziert werden.

„Die naldo-Kunden profitieren durch die Integration von neuen Orten in den naldo sowie durch die Schaffung gemeinsamer Tarifpunkte vielfach finanziell“, betonte Lang. Durch die Integration von neuen Orten in den naldo erhalte jedes netzweit gültige naldo-Ticket einen Mehrwert, da sich seine räumliche Gültigkeit ohne Aufpreis erweitert, so etwa netzweit gültige Tagestickets aber auch verschiedene naldo-Zeitkarten, wie das Abo 63 plus, die Schülermonatskarten mit ihren Freizeitregelungen, das Tricky Ticket sowie das Semesterticket (vgl. Anlage 2). Ein weiterer Vorteil sei die künftige Nutzung von Stadtverkehren, auf die bzw. von denen bislang nicht ohne Aufpreis umgestiegen werden konnte. „Durch die Schafffung von gemeinsamen Tarifpunkten können unsere Kunden mit Zeitkarten künftig nahtlos mit Verbundtarifen fahren. Zudem sind die gemeinsamen Tarifpunkte Grundstein für weitere tarifliche Kooperationen mit benachbarten Verbünden“, erläuterte Lang.

Wie Wolfgang Lang darstellte gibt es zum Jahreswechsel zudem weitere wichtige Neuerungen im naldo-Tarif:

  •  Tages-Spar-Ticket: In allen Preisstufen wird zum 1. Januar ein neuer Fahrschein, das Tages-Spar-Ticket, eingeführt. Bei der Bezahlung mit Geldkarte oder naldoCard erhalten Kunden somit künftig ein rabattiertes Tagesticket. Dieses Tages-Spar-Ticket ist das neue Basisangebot für Gelegenheitsnutzer. Da es den Preis von zwei rabattierten Einzelfahrscheinen hat, bietet es künftig die Möglichkeit, nicht nur preiswert als Rückfahrticket genutzt zu werden, vielmehr können Busse und Bahnen den ganzen Tag beliebig oft genutzt werden. Gegenüber dem heutigen Tagesticket wird der Preis um rd. 20% gesenkt.

Fahrschein

Preis ab 1.1.2009

Fahrschein

Preis ab 1.1.2009

Tagesticket

4,20 €

Tages-Spar-Ticket (neu!!!)

3,40 €

Einzelfahrschein

2,10 €

Einzel-Spar-Schein

1,70 €

  •  Rabatte Einzel-Spar-Schein: Der Rabatt von Einzelsparscheinen in der Preisstufe 1 und bei allen Stadttarifen wird zum 1. Januar von 15 auf rd. 20 Prozent erhöht. Dies entspricht einer Preissenkung bei den Fahrpreisen von 6 %.
  • Neue Stadttarife: In Metzingen, Münsingen, Mössingen, Dettingen/Erms, Gomaringen und Lichtenstein-Unterhausen werden Stadttarife eingeführt. ÖPNV-Nutzer können somit ab 1. Januar anstelle des Waben-Tarifs mit günstigeren Fahrscheinen des Stadttarifs unterwegs sein. Der Stadttarif wird für alle Einzel-, Tages- und Monats- und Jahresfahrkarten eingeführt. Die Preissenkungen betragen bis zu 29 %.
  • Tarifanpassung: Aufgrund der Kürzungen staatlicher Ausgleichszahlungen und Kürzungen bei der Busförderung sowie durch den Anstieg von Personal- und insbesondere der Treibstoffkosten muss der naldo-Tarif zum 1. Januar 2009 um 3,4 Prozent erhöht werden. Obwohl die positive Entwicklung der Fahrgastzahlen und damit auch der Fahrgeldeinnahmen in den ersten Monaten des Jahres 2008 berücksichtigt wurde, hätten die Tarife rein rechnerisch um 6,6% erhöht werden müssen.
  • Schülerjahresabo: Vorauss. zum Schuljahresbeginn 2009/2010 wird ein naldo-Schülerjahresabo angeboten. Dieses Angebot richtet sich insbesondere an Auszubildende, Studierende sowie Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres, die bislang jeden Monat ihre Fahrkarte am Schalter, am Automat oder beim Busfahrer kaufen mussten. Das neue Schülerjahresabo wird auch einen finanziellen Vorteil bieten, da das Abo für zwölf Monate gilt, jedoch umgerechnet nur elf Monate bezahlt werden müssen.

„Der ganze Strauß an Maßnahmen zeigt, dass wir mit attraktiven Angeboten unsere bisherigen Kunden bei der Stange halten und zudem möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zum Umstieg auf Bus und Bahn bewegen möchten. Jetzt liegt es an den Kunden selbst, unseren neuen Angeboten zum Erfolg zu verhelfen“, erklärte naldo-Geschäftsführer Wolfgang Lang.

Anlage:
Abb. 1: Kooperationsräume rund um naldo ab 1.1.2009 und Abb. 2: Fahrgastbeispiel neue Kooperationen (pdf öffnen)