Mit dem Zug das Donautal neu entdecken

Mit der Donaubahn „Natura 2000“ erleben – naldo-Tagestickets machen umweltfreundliche Ausflüge günstig möglich

„Wir messen dem Tourismus- und Freizeitbereich eine sehr große Bedeutung bei. Wir möchten nicht nur neue Kunden im Ausbildungs- und Berufsverkehr, sondern gerade auch im Freizeitbereich gewinnen und so ein Umdenken weg vom Auto, hin zu Bus und Bahn erreichen“, betonte Pfeffer. Im Verbundgebiet des naldo gebe es zwölf Eisenbahnlinien und 230 Buslinien, die im regulären Betrieb gerade auch für Freizeitaktivitäten viele tolle Möglichkeiten bieten. Hinzu komme das „Schwäbische Alb Freizeit-Netz“ mit einer Vielzahl von Radwanderzügen und –bussen, das ein zusätzliches Angebot schaffe. Hierzu gehöre auch der Naturpark-Express, der von Mai bis Mitte Oktober sonn- und feiertags von Gammertingen über Sigmaringen und Tuttlingen bis nach Blumberg pendelt. Weitere wichtige Bausteine seien das Freizeitportal www.naldoland.de mit über 450 Ausflugstipps und Tourenvorschlägen, die Zugtour-Flyer, die naldo-Freizeittickets sowie die seit Januar zur Verfügung stehende naldo-Fahrplan-App für Smartphones. Über 11.000 naldo-Fahrgäste nutzen bereits diese mobile Form der Elektronischen Fahrplanauskunft EFA.

Mit der Broschüre „Zugtour Donaubahn“ hat der Verkehrsverbund naldo den sechsten Zugtourflyer auf den Markt gebracht und seine Zugtour-Reihe damit vervollständigt. Die Broschüre ist kostenlos beim Verkehrsverbund (Tel.:07471/93019696, E-mail: verkehrsverbund@naldo.de) erhältlich.