Großkontrollen wegen Schwarzfahrern waren erfolgreich


„Die Bilanz dieser erstmalig durchgeführten Großkontrollen fällt durchweg positiv aus. Wir werden daher auch in Zukunft in unregelmäßigen Abständen weitere Großkontrollen durchführen“, betonte Pfeffer. Schwarzfahren sei ein Straftatbestand und kein Kavaliersdelikt. Der Verkehrsverbund begrüße es daher, dass Fahrgäste, die durch wiederholtes Schwarzfahren aufgefallen sind, auch strafrechtlich verfolgt und verurteilt werden. Die Großkontrollen sollen die regelmäßigen Fahrscheinkontrollen der Busfahrer und des Prüfpersonals unterstützen. Kontrollen seien auch zur Sicherung der Fahrgeldeinnahmen notwendig und werden von den bezahlenden Fahrgästen begrüßt.