naldo und Universität Tübingen führen verbundweites Job-Ticket ein

Universität Tübingen und Landesbehörden unterzeichnen den ersten naldo-Job-Ticket-Vertrag

Details naldo-Job-Ticket

  • Der Verkehrsverbund naldo bietet seit Januar 2012 das naldo-Job-Ticket für Firmen und Behörden im gesamten naldo-Verbundgebiet an. Es handelt sich um rabattierte naldo-Jahres-Abos der Preisstufen eins bis fünf mit jährlicher Zahlweise, welche von den Firmen und Behörden für ihre Beschäftigten bezogen werden können.
  • Das naldo-Job-Ticket ist eine persönliche Fahrkarte des jeweiligen Beschäftigten und deshalb nicht übertragbar. Die Mitnahmeregelung findet vorerst keine Anwendung.
  • Generell müssen mindestens zehn naldo-Job-Tickets von Firmen und Behörden für mindestens ein Jahr bezogen werden. Darüber wird mit naldo eine Sondervereinbarung geschlossen, in der die Details wie z.B. gemeinsame Bestellung, Ausgabe und Zahlung durch den Arbeitgeber geregelt werden.
  • Bereits bestehende naldo-Jahres-Abos können in ein naldo-Job-Ticket umgewandelt werden.

Mit dem bestehenden naldo-Abo mit jährlicher Zahlweise kann man bereits zum Preis von 9,5 Monatskarten zwölf Monate lang fahren. In Abhängigkeit der Bezugsmenge gibt es beim neuen naldo-Job-Ticket zusätzlich folgende Rabatte:

  • 10 - 49 Stück: 5,0 % Rabatt
  • 50 – 99 Stück: 6,0 % Rabatt
  • 100 - 249 Stück: 7,5 % Rabatt
  • 250 – 499 Stück: 8,5 % Rabatt
  • 500 – 749 Stück: 9,0 % Rabatt
  • 750 – 999 Stück: 9,5 % Rabatt
  • 1000 – 1.999 Stück: 10,5 % Rabatt
  • ab 2.000 Stück: 12 % Rabatt