72,7 Millionen Fahrgäste waren 2011 mit naldo unterwegs

Zahl der Fahrgäste steigt weiter an - Bilanz 2011 und aktuelle Projekte 2012 vorgestellt

Wie naldo-Geschäftsführer Dieter Pfeffer darstellte, gab es im Jahr 2012 folgende Neuerungen und sind derzeit folgende Projekte aktuell:

  • Tarifanpassung
    Der naldo-Tarif wurde wegen Kostensteigerungen bei Personal, Treibstoff und Fahrzeugen zum 1. Januar 2012 um durchschnittlich 3,9 Prozent angehoben. Die Erhöhungen wurden über alle Fahrscheine hinweg vorgenommen.
  • Metropoltarif
    Mit Beginn des Jahres 2012 wurde das MetropolTagesTicket eingeführt. Unter dem Motto „9 Verkehrsverbünde, 1 Ticket“ können bis zu fünf Personen einen Tag lang in der Metropolregion Stuttgart unterwegs sein, wochentags ab 9 Uhr, samstags, sonn- und feiertags ganztägig. Es kostet 18,50 Euro pro Person und erhöht sich bei jeder weiteren Person um 4 Euro. Zusätzlich gibt es für attraktive Ausflugsziele vergünstigte Konditionen, wenn man mit dem MetropolTagesTicket anreist.
  • Job-Ticket
    Seit Januar erhalten Firmen und Behörden, die mindestens ein Jahr lang für mindestens zehn ihrer Beschäftigten ein naldo-Jahres-Abo beziehen möchten, in Abhängigkeit von der Bezugsmenge einen Rabatt. Der erste Job-Ticket-Vertrag wurde mit der Universität Tübingen und den Landesbehörden in Tübingen abgeschlossen.

  • Tarifkooperation naldo-teilAuto
    Für alle naldo-Abokunden, die nicht ganz auf ein Auto verzichten können, hat naldo in Zusammenarbeit mit teilAuto, dem Carsharing-Anbieter für die Region Tübingen, Reutlingen und Rottenburg seit Januar eine Zusammenarbeit vereinbart. Die naldo-Abokunden hinterlegen nur die halbe Kaution, zahlen nur die Hälfte der monatlichen Grundgebühr und keine Aufnahmegebühr bei teilAuto. Für naldo-Abokunden, die bereits teilAuto nutzen, ermäßigt sich die Grundgebühr um 50 Prozent. Zusätzlich können naldo-Abokunden vom neuen naldo-Job-Ticket über teilAuto profitieren und damit doppelt sparen.
  • Naldo-Fahrplan-App
    Für webfähige Handys steht seit Januar 2012 die neue naldo-Fahrplan-App, als mobile Version der Elektronischen Fahrplanauskunft EFA für Android-Handys und iPhones zur Verfügung. Die kostenlose App zeigt dem Nutzer die umliegende Haltestellen an und listet übersichtlich auf, welche Fahrtmöglichkeiten es aktuell von dort aus gibt. Nach Eingabe von Start- und Zielort und der gewünschten Abfahrts- oder Ankunftszeit, zeigt sie die beste Verbindung sowie Alternativrouten an.

Der komplette naldo-Geschäftsbericht 2011 ist unter www.naldo.de -> Was tut naldo? einsehbar.

Anlage: