naldo fährt auf Tagestickets ab

Erwachsene profitieren ab Januar vom preisgünstigeren Tagesticket – Für Kinder wird ein Tagesticket Kind eingeführt – naldoCard läuft zum Jahreswechsel aus

Weitere Änderungen zum 1. Januar 2014 sind:

  • Der Preis des Anschlussfahrscheins für Zeitkartenkunden wird auf das Niveau des Einzelfahrscheins Kind reduziert.
  • Gruppenfahrten können im naldo ab 1.1.2014 auch per E-Mail angemeldet werden. Die Anmeldefrist beträgt sieben Tage.
  • Der naldo-Tarif wird um durchschnittlich 3,4 Prozent erhöht. Die Einzelfahrscheine in den Preisstufen 1 und 2 sowie in den Stadttarifen werden nicht erhöht, dafür werden die Monatskarten etwas stärker angehoben. Das persönliche und das übertragbare Abo werden weiter preislich differenziert.
  • Ammerbuch-Poltringen (bislang in Wabe 110) wird auf die Wabengrenze der Waben Ammerbuch (110) und Rottenburg (112) gelegt.
  • Aufgrund der Wiedereinstiegsregelung wird der Einzel-Spar-Schein auf den Linien des Reutlinger Stadtverkehrs zum neuen Preis von 2 Euro beibehalten. Kunden erhalten ihn bei bargeldloser Bezahlung mit der GeldKarte, und 2014 auch noch mit naldoCard.

Gesellschafter der Verkehrsverbundes naldo sind die vier Verbund-Landkreise sowie die 44 Verkehrsunternehmen der Region mit jeweils 50 Prozent Gesellschaftsanteilen. Gemeinsam entscheiden sie jährlich im Sommer über die Weiterentwicklung des naldo-Tarifs unter Berücksichtigung der Kosten- und Ertragsentwicklung.

„Wir sind überzeugt davon, dass wir mit den geplanten Änderungen in Tarif und Vertrieb den naldo-Tarif zum Januar 2014 für unsere Kunden wesentlich einfacher und damit attraktiver machen. Denn auch im neuen Jahr wollen wir mit Bus und Bahn eine preisgünstige Alternative zum Auto bieten“, erklärte Geschäftsführer Dieter Pfeffer.

Anlage: