Thomas Reumann als Vorsitzender des naldo-Aufsichtsrates verabschiedet

Stefanie Bürkle zur neuen Vorsitzenden gewählt

Schwierige Projekte und Themen waren für naldo in dieser Zeit zu meistern. Pfingst nannte beispielhaft die langjährigen Diskussionen um eine neue Einnahmeaufteilung im Verbund oder das Pilotprojekt zum UKT-Job-Ticket. Letzterem gingen aufwändige Verhandlungen mit Land, Stadt und Uniklinikum voran, bevor es 2014 startete. „Thomas Reumann hat sich mit großem Engagement eingebracht, um die Projekte zum Erfolg zu bringen und dafür sprechen wir ihm unseren großen Dank aus“, so Pfingst weiter. Der Nachfolgerin, Stefanie Bürkle, bot er im Auftrag der naldo Verkehrsunternehmen eine ebenso vertrauensvolle und kooperative Zusammenarbeit für die künftigen Aufgaben von naldo an

Thomas Reumann wurde im September 2007 zum Vorsitzenden des naldo-Aufsichtsrats gewählt. Der Verkehrsverbund Neckar-Alb-Donau, kurz naldo, besteht seit 1. Januar 2002. Er ist ein Zusammenschluss der Landkreise Reutlingen, Sigmaringen, Tübingen und des Zollernalbkreises sowie der Verkehrsunternehmen der Region. Seitdem gibt es den naldo-Tarif und somit einen einheitlichen Fahrschein, der bei allen 46 Verkehrsunternehmen (Züge, Regionalbusse und Stadtverkehre) der Region anerkannt und verkauft wird. Das Verbundgebiet umfasst 3.700 km2 und erreicht rd. 800.000 Einwohner. 13 Eisenbahnlinien und 260 Buslinien mit ca. 2.400 Haltestellen sind im Verbund integriert. Im Geschäftsjahr 2013 nutzten rd. 75 Mio. Fahrgäste die Zug- und Buslinien im naldo-Netz.